Home » Allgemein » Gestaltungsvorschlag für „Entenstele“ liegt vor

Gestaltungsvorschlag für „Entenstele“ liegt vor

Stele vor dem Bärsaal

Unter dem Motto „Eine Ente für die Ente“ startet am 05. Juli 2015 das Stadtilmer Entenrennen. Der Erlös des Entenrennens kommt in diesem Jahr einem kulturhistorischen Zweck zugute. Die “höchstschwimmende Ente” soll der Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht werden.

Für die Umsetzung des Projektes wurde vom Büro für Garten- und Landschaftsplanung Friedemann & Weber aus Erfurt ein Entwurf für die Stele erarbeitet.

Beim Entenrennen 2015 geht’s um die Ente

Wer sich ein wenig mit der Stadtilmer Geschichte auskennt, kennt bestimmt die “höchstschwimmende Ente”. Bei der Ente handelt es sich natürlich nicht um eine echte Ente, sondern um ein Relief, das als Wasserstandmarke an die Thüringer Sintflut von 1613 erinnern soll und eines der „7 Stadtilmer Wunder“ ist. Das Relief befand sich ursprünglich am Kellertor neben dem Gasthaus „Zur Ente“ in einer Höhe von über 2 m. Später kam es an das gegenüberliegende Gasthaus „Zum Bären“, wo die Reliefplatte am 6.8.1968 beim Abriss der Gaststätte durch Unachtsamkeit zerschlagen wurde. Ihr ursprünglicher Standort war jedoch auf der gegenüberliegenden Säule des ehemaligen Stadttores, am Gasthaus „Zur Ente“. Nach ihrer Restaurierung wurde sie am 10.12.1993 im Heimatmuseum feierlich enthüllt. Dort fristet sie nun ihr Dasein und wird eigentlich kaum wahrgenommen.

gasthaus zur ente

Auf dem Foto kann man den ursprünglichen Standort des Reliefs erkennen.

Der Bürgerverein möchte deshalb den Erlös des Entenrennens 2015 dafür nutzen, die “höchstschwimmende Ente” der Öffentlichkeit  wieder zugänglich zu machen. Das Relief könnte an einer Sandstein-Stele an der historischen Stelle (z.B. am Bärsaal) aufgebaut werden. Mit einer zusätzlichen Infotafel könnte der Besucher unserer Stadt ein Stück Stadtilmer Geschichte kennenlernen – und sicher auch so mancher Stadtilmer.

Die Idee wurde im zuständigen Ausschuss des Stadtrates am 25.11.2014 durch unsere Vereinsvorsitzende vorgetragen. Die anwesenden Ausschussmitglieder und die berufenen Bürger haben einstimmig unserem Vorhaben zugestimmt. Dafür vielen Dank!

Kein Betrag ist uns zu klein, wir nehmen jeden Spendenbetrag gerne entgegen!

Spendenkonto bei der Sparkasse Arnstadt – Ilmenau – Spendenzweck “Ente”.   

Kontonummer 101 007 807 7
Bankleitzahl 840 510 10

IBAN  DE978 405 101 010 100 780 77
BIC     HELA DE F1 ILK

 

Bürgerverein Stadtilm e.V.